23.10.2014
31.08.10

Französische Burgerbrater weiten «Halal»-Angebot aus

 

(KNA) Die Schnellrestaurantkette «Quick» will ab Mittwoch in
22 ihrer Niederlassungen nur noch nach islamischen
Speisevorschriften zubereitete Burger servieren. Die meisten der
Restaurants seien im Großraum Paris angesiedelt, zitierte die
Tageszeitung «Le Monde» am Dienstag auf ihrer Internetseite
«Quick»-Generaldirektor Jacques-Edouard Charret. Damit würden sechs Prozent des «Quick»-Angebots als «halal» zertifiziert.

Die Burger-Kette hatte seit Ende vergangenen Jahres in acht
Restaurants das «halal»-Angebot getestet und damit nach eigenen
Angaben Umsatzzuwächse erzielt. Proteste gab es aus der Politik. «Le Monde» berichtet, auch in den «halal» zertifizierten Restaurants  solle ein traditioneller Hamburger angeboten werden. Dieser werde aber nicht vor Ort zubereitet, sondern dort nur erwärmt. Damit wolle die Hamburger-Kette dem Vorwurf der Diskriminierung begegnen.