17.12.2017
26.10.10

Dubai drängt auf französischen Halalmarkt

 

Paris (BZZ) – Al Islami Foods, führender Hersteller von qualitativ hochwertigen Halal-Produkten im Nahen Osten, drängt jetzt auch auf den französischen Halalmarkt und will sich damit eine Basis für den Handel in der Europäischen Union schaffen. Frankreichs attraktiver Halalmarkt wird aktuell auf einen Wert von 7,5 Milliarden Euro im Jahr beziffert. Dies gab der Konzern am Wochenende zum Abschluss der 23. SIAL Expo in Paris bekannt.


Während der SIAL präsentierte Al Islami  auf einem 72qm grossen Messestand des Emirats in Zusammenarbeit mit der Dubai Export Development Corporation sein Angebot von Halal-Fleischwaren, die nach eigenen Angaben zu 100% islamkonform erzeugt worden sind. Darüber hinaus will Al Islami in Frankreich seine Restaurantkette  „Al Farooj Fresh“  im Franchising etablieren. Saleh Lootah, Managing Director von Al Islami Foods, sagte gegenüber der Fachpresse, er habe seit Messebeginn ständig Anfragen von potentiellen Franchise-Nehmern erhalten. „Wir werden jemanden mit hohem Ansehen auswählen, der Erfahrung mit Halal-Restaurants hat.“


Mit etwa sechs Millionen Muslime ist Frankreich das bevölkerungsreichste Land der Muslime in Europa, was inzwischen auch erkennbare Auswirkungen auf die nationale Esskultur hat. Halal Integrity Alliance in Malaysia, eine Non-Profit-Organisation für die internationale Entwicklung von Halalmärkten, schätzt die aktuelle Größe des globalen Halal-Lebensmittelmarkts auf 634.5 Milliarden USD.
Saleh Abdullah Lootah gab nach der SIAL erste Einzelheiten über die Pläne seines Unternehmens bekannt, in Frankreichs den Halal-Food-Markt zu bearbeiten.

Er sagte:  
“Aufgrund des allmählichen Wachstums und einer hohe Nachfrage der Ver braucher nach Halal-Lebensmitteln in Europa sehen wir Frankreich als Sprung brett für eine Expansion von Al Islami in der europäischen Region. Mit Frankreich als Basis wird uns eine Expansion nach Großbritannien und auf die Benelux-Märkte zu einem späteren Zeitpunkt erleichtert. Das ist Teil unseres Projekts „BIG 5“ (Wachstum von 1 Milliarden USD in fünf Jahren).“


Ich traf mich mit vielen Verbrauchern in Frankreich. Sie alle befragten mich über die Echtheit der Halal-Prozesse, echte Halal-Lebensmittel und Halal-Restaurants. Ich versprach ihnen, dass Al Islami eine hohe Qualität bei seinen Halal-Produkten und Nährstoffen einhalten wird, und zwar nicht nur für Muslime, sondern auch für die nicht-muslimische Kunden.”


Die SIAL Expo in Paris ist ein globaler Marktplatz für alle, die mit der Lebensmittel industrie verbunden sind: Einzelhandel, Handel, Produktion, Catering-Berufe und Dienstleistungen. Über 147.860 Fachbesucher und Aussteller aus 101 Ländern nahmen diesmal an der Fachmesse teil.


Vom deutschen Markt, der weitgehend von türkischstämmigen Kunden geprägt wird, war in Paris noch nicht die Rede. Hat Dubais Lebensmittelkonzern Al Islami aber erst einmal eine Importgenehmigung für Frankreich, dann ist die EU-Konformität der hochwertigen Lebensmittel vom Golf gegeben und die Produkte dürfen in jedes EU-Land weitergereicht werden.

Quelle: Khaleej Times Online, Dubai